wechseln-stromanbieter.de
wechseln-stromanbieter.de


 
 
 
 
yello strom bester stromanbieter des jahres 2006 ausgezeichnet von focus money
 
 
 
 
 
 
blank
stromanbieter wechseln
blank
Bitte geben Sie Ihre PLZ ein:
blank
 
blank
 
 
 















trenner trenner

Die Stromkosten genau unter die Lupe zu nehmen, kann sich sehr schnell auszahlen

Jahr für Jahr und mitunter sogar häufiger mussten Verbraucher in den vergangenen Jahren miterleben, wie die Energiekonzerne immer wieder neue Gründe dafür fanden, dass eine Anhebung der Stromtarife zwingend erforderlich war. Steigende Kosten für den Unterhalt der Netze, höhere Serviceausgaben und viele andere Argumente belasteten den Geldbeutel der Kunden erheblich. Zum Glück haben die Verbraucher mittlerweile deutlich bessere Chancen, einen Wechsel des Anbieters vom Wunsch zur Tatsache werden zu lassen.

Hilfreich ist bei dieser Planung vor allem der so genannte Strompreisvergleich, den es vor allem online in vielen Formen und von etlichen Anbietern gibt. Doch viele Köche verderben sprichwörtlich den Brei und so sollten Internetnutzer genau hinsehen, welchen Strompreisvergleich sie bei ihrer Tarifsuche einsetzen. Viele der Portale sind durch Werbung finanzierte Angebote, die dem Verbraucher kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Doch nicht alle Angebote sind 100%ig seriös, in einigen Fällen werden Tarife empfohlen, die von Partnern der Seiten-Betreiber angeboten werden. Hauptaugenmerk sollten Nutzer bei der Inanspruchnahme der Vergleichs-Portale auf unabhängige Auflistung der verschiedenen Tarif-Modelle legen. Für welche Angebote dies gilt, darüber informieren unter anderem die Verbraucherzentralen.

Genauer Bedarf zentraler Punkt für die Tarifauswahl
Strompreisvergleich Achten sollten Verbraucher beim Strompreisvergleich auch darauf, dass die Betreiber stets die aktuellsten Veränderungen auf dem Strommarkt berücksichtigen. Nur so ist garantiert, dass wechselwillige Internetnutzer auch wirklich beim Tarifwechsel sparen und nicht ein mittelmäßiges Angebot abschließen, dass aber kürzlich noch das Optimum war.

Die Nutzung des Strompreisvergleichs an sich ist denkbar einfach.
Alles, was es zur punktgenauen Landung bei den besten Stromtarifen braucht, ist eine genaue Kenntnis der nötigen Rahmenbedingungen sowie eine Aufstellung dessen, was man sich von seinem Tarif wünscht. Zunächst einmal ist eine Eingabe des eigenen Wohnortes gefragt, denn nicht jeder Stromanbieter ist mit seinen Tarifen im gesamten Bundesgebiet vertreten. So erfolgt eine erste Vorauswahl der Möglichkeiten beim Wechsel. Um den idealen Tarif ausfindig zu machen, sind zudem Angaben zum bisherigen jährlichen Stromverbrauch erforderlich. Wer diesen nicht genau kennt, kann mithilfe von Richtwerten für Alleinstehende und Familien arbeiten, die im Strompreisvergleich bequem angeklickt werden können. Präziser werden die Aussagen aber dennoch, wenn Verbraucher ihre letzte Jahresabrechnung zur Hand haben.

Neben den bisher aufgelisteten wichtigen Angaben gibt es eine ganze Reihe von Bedingungen, die Einfluss darauf haben, welcher Stromanbieter den besten Tarif im Sortiment hat. Die Veränderungen auf dem Markt haben in der Vergangenheit zwar zu größerer Auswahl geführt. Sie haben den Auswahlprozess für die Kunden aber durchaus auch undurchsichtiger und zeitaufwendiger werden lassen.

Denn die Stromkonzerne entwickeln immer neue Modelle, die mitunter verwirrend sein können für unerfahrene Kunden. Ebenso bekannt wie gefragt sind inzwischen beispielsweise die Tarife für Ökostrom, mit denen Kunden angesprochen werden, die beim Stromverbrauch gerne eine möglichst geringe Belastung für die Umwelt verursachen möchten. Höhere Ausgaben nehmen viele Kunden für diesen Service gerne in Kauf. Neben dem so genannten Ökostrom findet man mittlerweile auch weitere gesonderte Klimatarife, die Interessenten im Strompreisvergleich in allen Einzelheiten präsentiert werden. Denn nicht jeder Stromkunde hat sich bisher eingehend mit der Materie befasst.

Ein wichtiger Hinweis im Strompreisvergleich ist der auf die Einforderung einer Kaution, wie sie bei etlichen Stromanbietern Usus ist. Nur wer diese Kaution zu Beginn der Vertragslaufzeit zu zahlen bereit ist, kann als Kunde einen neuen Tarif nutzen. Angesichts der Tatsache, dass nicht (wie etwa im Falle einer Mietkautionszahlung) eine Verzinsung erfolgt, die am Ende der Vertragslaufzeit an den Kunden zusätzlich zur Kaution erstattet wird, sollte man sich den Abschluss dieser Tarife genau überlegen. Nur bei wirklich günstigen Konditionen ist dies vielfach sinnvoll. Der Aspekt der Laufzeit ist auch an sich ein wichtiger Punkt beim Besuch des Strompreisvergleichs.

Eine langfristige Bindung über ein bis zwei Jahre sollte nur dann eingegangen werden, wenn die Konditionen nachweislich günstig sind. Andernfalls sinken die Tarife auf dem Markt bei allen anderen Versorgern, nur man selbst ist in einem dann nicht mehr ganz so günstigen Tarifmodell gefangen.

Dies ist schon deshalb schnell ärgerlich, weil Neukunden bei vielen Stromanbietern mit Vergünstigungen rechnen können. Wer sich über mehr als ein paar Monate an einen Versorger bindet, sollte an den Aspekt von Preisfixierung und –Garantie denken vor dem Abschluss des Vertrages. So können sich die Verbraucher gegen Preisanhebungen während der Laufzeit schützen. Nicht selten kommt es nämlich zu schrittweisen Erhöhungen. Welche Unternehmen solche Fixierungsoptionen anbieten, erfahren die Kunden im Strompreisvergleich.
Stromanbieter Laufzeit

Welche Einsparungen Kunden zudem realisieren können, lässt sich mit dem Einsatz des Strompreisvergleichs herausfinden. Günstige Konditionen können Verbraucher etwa dann erzielen, wenn sie sich bereit erklären, für eine bestimmte Zeitspanne ihrer Vertragslaufzeit im Voraus zu bezahlen. Meist gewähren die Stromversorger maximale Vorauszahlungen für das erste Jahr der Tarife. Auch die so genannten Abschlagszahlungen können vergleichbare Rabatte einbringen.

Für die Anbieter liegt der Vorteil darin, dass sie schneller über größere Summen verfügen können. Für die Kunden birgt gerade die Vorauszahlung aber ein bedingtes Risiko. Während bei größeren Energiekonzernen kaum mit einer Insolvenz zu rechnen ist, besteht diese Gefahr bei jüngeren, kleineren Anbietern auf dem Strommarkt durchaus. Kommt es zu Ernstfall, müssen sich die Kunden als Gläubiger aufgrund der verhältnismäßig geringen Forderungen ganz hinten in der Reihe der Geldgeber einreihen. Oftmals sind die Vorauszahlungen weg.

Den Strompreisvergleich zu nutzen, hat für die Verbraucher gemäß den Erläuterungen in den vorangegangenen Abschnitten vielfältige Vorteile. Sie erfahren alles Wissenswerte über die tariflichen Möglichkeiten und werden zugleich über Risiken aufgeklärt. Besonders positiv wirkt sich jedoch am Ende aus, dass der Strompreisvergleich zu jeder Zeit nutzbar ist.

Rund um Uhr erfahren die Verbraucher hier, welches aktuell der beste Tarif ist. Ist die Auswahl erfolgt, kann der Kunde aufgrund der gebotenen Verlinkung zum Angebot direkt tätig werden. Für Kunden mit dem Willen zum Wechsel bietet sich zudem der Newsletter-Service an. So erspart man sich als Verbraucher, die ständige Suche nach den günstigsten Stromtarifen. Denn diese findet man in regelmäßigen Abständen im E-Mail-Postfach.



Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein und erfahren Sie Ihren günstigen Yello Preis.
blank blankblank blank blank blankblank







 
 
rand_h